Jahreskonzert 2016

                            9.April MZH Oftringen

Standing Ovations für die Jugendmusik Oftringen-Küngoldingen 

 

 

Das Jahreskonzert der Jugendmusik Oftringen-Küngoldingen entführte das Publikum in die 50er und 60er Jahre. Es bot wie gewohnt beste Unterhaltung und sorgte für gute Stimmung. 

Petticoat and Rockabilly – unter diesem Motto stand der diesjährige Konzertabend. Die JMOK reiste zusammen mit den Besuchern in die Zeit der 50er und 60er Jahre zurück. Bei der Umsetzung des Mottos liess sich das Deko-Team einiges einfallen. Die Dekoration war mottogerecht und sehr kreativ. Alte Autos, Roller und Felgen standen im Foyer der Mehrzweckhalle, mit Rollschuhen und Kassetten wurde der Saal dekoriert. Natürlich durfte auch ein echtes „Elvis-Mikrofon“ auf der Bühne nicht fehlen. Bevor Präsident Thomas Ryser die Besucher begrüsste, erklangen Backstage die ersten Takte des „Colonel Bogey March“. Danach zogen die Musikerinnen und Musiker pfeifend durch den Saal auf die Bühne ein. Die zwei Moderatoren Daniela Giger und Matthias Müller gaben zwischen den Stücken immer wieder Sketches zum Besten. Mit „A Taste of Honey“, bei welchem das Trompetenregister eine starke Leistung zeigte, „Great Balls of Fire“ oder „See You Later Alligator“ brachte die JMOK zahlreiche Klassiker auf die Bühne. Bei „Solitaire“ konnte Sven Wüest mit einem wunderschönen Trompetensolo gekonnt das Publikum begeistern. Dass die JMOK auch ruhige Stücke beherrscht, zeigte sie bei „Can’t Help Falling in Love“. Im Licht einer Discokugel ging dieses Stück sowohl beim Publikum, als auch bei den Musikanten selbst unter die Haut. Nach der Pause hatte die Musikschule ihren Gastauftritt. Danach trieb Dirigent Giuseppe Di Simone seine Truppe noch einmal zu Höchstleistungen an. Die Uniform wurde gegen Petticoats und Hosenträger getauscht. Thomas Ryser würdigte sichtlich stolz die engagierten Mitglieder. Was die JMOK mit ihrer kleinen Besetzung immer wieder auf die Beine stellt, ist nicht selbstverständlich. Es erfordert von jedem einzelnen Mitglied vollen Einsatz. Beim letzten Stück, „Hey Jude“, waren Musikanten, unter anderem Solist David Gabi an der Posaune, Dirigent und Publikum nicht mehr zu bremsen. Die JMOK wurde für ihre tolle Leistung mit Standing Ovations, viel Applaus und lobenden Pfiffen belohnt. Dieser schöne Moment liess alle anstrengenden Proben vergessen. 

 

Christine Siegrist

Alle Bilder zum Jahreskonzert findest du in unserer Galerie. 

Oder indem du auf das nebenstehende Bild klickst.

Haupt-Sponsor

Jahreskonzert 2016

Die Jmok hat mit der Clientis Sparkasse Oftringen den passenden Haupt-Sponsor für das Jahreskonzert 2016 gefunden.Wir bedanken uns im Namen des ganzen Vereins für die Einigung als Haupt-Sponsor für das Jahreskonzert 2016.Natürlich freuen wir uns über weitere Sponsoren, die uns tatkräftig unterstützen wollen .Wir bedanken uns schon im Voraus, für eine anfällige Einigung mit neuen Sponsoren und mit bekannten Sponsoren.


Probeweekend 2015

Gänsbrunnen

Am 27.2 und 28.2.16 hatten wir unser Probeweekend für unser Jahreskonzert. Unsere Proben laufen auf Hochtouren.

Das kann ich euch mit Sicherheit garantieren.

Am Samstag um 10:00 Uhr fuhren wir in sepperaten Autos nach Gänsbrunnen, kurz vor Gänsbrunnen trafen sich schon die ersten Autos und bildeten auf den schmalen Strassen nach Gänsbrunnen ungewollt einen kleinen Konvoi. In Gänsbrunnen angekommen begrüsste uns unser Präsi Thomas Ryser, der schon mit dem Kochteam unser Mittagessen vorbereitete. Anschliessend bezogen wir unsere Zimmer und packten unsere Musikinstrumente aus.

Nach dem Mittagessen fing die erste Probe an.

Der erste Teil wurde in zwei Ensembles geführt; Querflöte, Klarinette und Alt-Sax bildeten ein Ensemble unter der Leitung von Giuseppe Di Simone. Das zweite Ensemble war unter der Obhut von Dominic Schertenleib, mit Trompeten, Bass, Schlagzeug und Tenor Saxophon. 

Im zweiten Teil gab es eine Gesamtprobe die von drei bis halb sechs dauerte. Anschliessend wurde uns Fondue Chinoise aufgetischt.

Der Abend liessen wir frei ausklingen, die einen tranken ein Glas Wein, die anderen spielten Ping-Pong auf eine etwas andere Art und die anderen "Werwölfle". Um 8:00 war das Frühstück angesagt und anschliessend die Gesamtprobe bis am Mittag. Nach dem feinen Reis Casimir fing unsere Durchlaufsprobe an. Das ganze Konzert wurde an einem Stück durchgespielt. Man spürte jetzt schon die Nervosität der einzelnen. Was man da schon zu Hören bekam, war schon bestaunend.

Nach einem gründlichen Hausputz wurde das Haus sauber hinterlassen und wir fuhren in einem Konvoi nach Hause. Am Montag fing dann wieder der ruhige Alltag an.

Wir können uns nur freuen über unser Probeweekend. Alles lief nach Plan, das Konzert steht die Töne stimmen die Tickets sind schon reserviert, . Nein? Du hast noch KEINE TICKETS ?? Halt, Stopp!!! Dann wird es auch höchste Zeit! Klick hier auf RESERVIEREN! und schnapp dir jetzt deine Tickets! 

Wir alle freuen uns auf den kommenden April mit einem super Konzert und natürlich mit super Gäste deswegen schnapp dir noch deine Tickets, dass DU auch was zu unserem SUPER beitragen kannst!!

 

Wir freuen uns auf Dich!

JMOK

 

Philippe Brandenburg

Schaue dir alle Bilder in der Galerie an. Klicke auf das Bild und wir leiten dich sofort zur Galerie.