Zur Gallerie des Schweizer Jugendmusikfestes in Burgdorf



Giuseppe Di Simone zum Ehrendirigenten ernannt

Generalversammlung Jugendmusik Oftringen-Küngoldingen 

Kürzlich fand die 52. Generalversammlung der Jugendmusik Oftringen-Küngoldingen (JMOK) statt. Der Präsident Dominic Schertenleib führte durch die Versammlung und hielt Rückblich auf das vergangene Vereinsjahr.  Höhepunkte waren das Jahreskonzert sowie der Doppelsieg am Jugendmusiktag in Möriken.  

Nachdem die Jahresrechnung mit einem erfreulichen Gewinn abgeschlossen hat, sieht das Budget fürs neue Vereinsjahr einen Verlust vor. Diesem Verlust zugrunde liegt der aktuelle Mitgliedermangel, aufgrund dessen die JMOK den Spielbetrieb für ein Jahr stilllegt. In diesem Jahr widmet sich die JMOK voll und ganz der Ausbildung neuer Musikantinnen und Musikanten. Kinder und Jugendliche können in der JMOK kostenlos und unter professioneller Ausbildung ein Instrument erlernen. Infos dazu unter jmok.ch.

Demissionen lagen keine vor, der gesamte Vorstand konnte wieder bestätigt werden. Da für ein Jahr kein Probebetrieb stattfindet, verlässt der langjährige Dirigent Giuseppe Di Simone nach dem Eidgenössischen Jugendmusikfest in Burgdorf die JMOK. Unter seiner Leitung durfte die JMOK in den letzten 21 Jahren etliche Erfolge verbuchen. Als Auszeichnung und grossen Dank für seine vielen  Verdienste ernannte die Jugendmusik Oftringen-Küngoldingen ihren „Giusi“ zum Ehrendirigenten. Die gesamte JMOK freut sich nun sehr auf das Saisonhighlight, das Eidgenössische Jugendmusikfest in Burgdorf am 21./22. September.

 

Jmok erspielt Doppelsieg

 

Die Jugendmusik Oftringen-Küngoldingen (JMOK) nahm erfolgreich am Aargauer Jugendmusiktag in Möriken-Wildegg teil. 

Die JMOK stellte sich am Konzertvortrag der Jury und gab die Stücke «Road Trip» und «Dakota» zum Besten. Diese Stücke sind zugleich das Aufgabenstück und Selbstwahlstück am Eidgenössischen Jugendmusikfest in Burgdorf, welches am 21./22. September stattfindet. Die Musikanten unter der Leitung von Giuseppe Di Simone zeigten eine Glanzleistung und wurden im anschliessenden Expertengespräch sehr gelobt, erhielten aber auch wertvolle Hinweise, wo sie sich im Hinblick aufs Eidgenössische noch verbessern können. Der Konzertvortrag wurde mit sensationellen 96 von 100 möglichen Punkten bewertet, was mit Abstand zum Sieg führte. 

Am Nachmittag nahm die JMOK am Paradewettbewerb teil, leider als einzige in der Kategorie Parade mit Evolutionen. Daher war das Ziel der Musikanten, eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Dieses Ziel wurde bei weitem übertroffen. Die Experten bewerteten die Show mit sehr guten 92.5 von 100 Punkten.

Damit die JMOK weiterhin solche Erfolge nach Oftringen bringen kann, können Kinder und Jugendliche bei der JMOK auf Vereinskosten ein Instrument erlernen. 

Weitere Infos in der Rubrik Ausbildungskonzept.

 

Ausbildung durch die JMOK

Seit der Generalversammlung im August 2017, hat sich der Vorstand der Jugendmusik Oftringen-Küngoldingen neu zusammengestellt.

Das neue Ziel der JMOK für die kommenden Jahre soll es sein: junge Kinder / Jugendliche für ein Musikinstrument zu begeistern. Dafür haben wir ein Ausbildungskonzept erstellt. – Lesen Sie mehr unter: Ausbildungskonzept / Schnuppertag